Liebe Eltern,

seit heute gilt mit dem Bundesinfektionsschutzgesetz die sogenannte bundesweite Notbremse auch für Kindertagesbetreuung in NRW.

 

Für unsere Kita bedeutet das Folgendes:

 

- Ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen gilt ab dem übernächsten Tag ein Betreuungsverbot mit bedarfsorientierter Notbetreuung

- Eine Rückkehr von der bedarfsorientierten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb erfolgt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen wieder unter 165 liegt.

 

Anspruchsberechtigt für die bedarfsorientierte Notbetreuung:

-          Berufstätigkeit der Eltern, wenn eine Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann. Für den Fall, dass die Betreuung in Anspruch genommen wird, muss eine Eigenerklärung vorgelegt werden, dass eine Notbetreuung erforderlich ist.

-          Kinder, für die der Besuch eines Betreuungsangebotes aus Gründen des Kinderschutzes erforderlich ist. 

-          Besondere Härtefälle in Absprache mit dem zuständigen Jugendamt

-          Kinder mit Behinderungen und Kinder, die von wesentlichen Behinderungen bedroht sind, und bei denen dies von einem Träger der Eingliederungshilfe festgestellt wurde.

-          Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung.

 

Wir werden in dieser Zeit alle Familien, die Ihre Kinder zuhause betreuen, wieder mit Angeboten (Basteltüten, Telefonate, Beratungen, Spielideen etc..) unterstützen.

Während der Notbetreuung werden alle angekündigten Aktivitäten/Aktionen/ Therapien in der Kita nicht stattfinden.

Bitte bringen Sie Ihre Kinder in der bedarfsorientierten Notbetreuung nur, wenn es unbedingt erforderlich ist. Jeder Kontakt, den wir vermeiden, in der Kindertagesbetreuung, aber auch sonst in unserem Leben, trägt zur Reduzierung des Infektionsrisikos bei.

 

Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass es inzidenzabhängig zu kurzfristigen Änderungen unseres Betreuungsangebotes kommen kann! Für uns als Team bedeutet diese Notbremse sehr wenig Planungssicherheit, wir können Ihnen keine verbindlichen Angaben zu den Betreuungsangeboten der nächsten Zeit machen.

                                             Wir danken allen für das entgegengebrachte Verständnis

                                                                              Das Regenbogenteam


Informationen zu den Selbsttests!

 

Jedem Kind stehen 2 Selbsttests pro Woche zur Verfügung!

Die Testvergabe findet jeden Montag in den Bring- und Abholphasen statt.
Sprechen Sie die Erzieher/innen aus Ihrer Gruppe an!

Außerhalb dieser Abholzeit melden Sie sich telefonisch bei uns, um einen gesonderten Termin zu vereinbaren (z.B. bei Erkrankung des Kindes)

Nicht abgeholte Tests, nach längerer Fehlzeit können nicht nachträglich ausgehändigt werden.

 

Der sorgsame Umgang mit den Tests,
ist eine Chance für uns alle,
in einen sicheren Kita-Alltag überzugehen.

 

 

                                                                      Das Regenbogenteam